Ingram Micro setzt auf Acronis Cyber Backup der neuen Generation

Ingram Micro setzt auf Acronis Cyber Backup der neuen Generation

13 August 2020

Ingram Micro setzt auf Acronis Cyber Backup der neuen Generation

 

Einfach. Schnell. Sicher.

Vor einiger Zeit haben wir uns auf die Suche nach einer neuen Back-up-Lösung begeben. Datensicherheit und Datenwiederherstellung waren für uns dabei essenzielle Punkte, die erfüllt werden mussten. Nachdem unsere IT-Abteilung mehrere Back-up-Lösungen getestet hat, ist die Entscheidung auf „Acronis Cyber Backup Advanced 12.5“ in Kombination mit zusätzlichem, und vor allem kostengünstigen, Acronis-Cloud-Speicher gefallen. Wie es uns mit der Umstellung ergangen ist, lesen Sie in diesem Beitrag.

Warum diese Lösung?

Unsere hohen Sicherheitsanforderungen, hinsichtlich Downtimes und der Einhaltung unserer strengen IT-Standards und Compliance-Vorgaben werden mit dieser Lösung vollständig erfüllt. Wir profitieren zusätzlich von dem speziell auf virtuelle Umgebungen abgestimmten Lizenzkonzept. Pro physikalischen Host ist nur eine Lizenz erforderlich, die das Back-up beliebig vieler virtueller Maschinen auf diesem erlaubt. Der integrierte Schutz gegenüber Ransomware-Angriffen arbeitet wunderbar mit unserer lokalen Server-/Endpoint-Security-Lösung zusammen. Acronis Cyber Backup Advanced 12.5 bietet uns somit eine umfassende Absicherung.

Die weltweit einfachste und schnellste Back-up-Lösung

Acronis zufolge ist Cyber Backup 12.5 „die weltweit einfachste und schnellste Back-up-Lösung für alle Systeme und Umgebungen“, dem schließt sich Bernhard Suppaner, Junior IT User Support & Business Analyst bei uns, der die Einführung begleitet hat, an: „Das Programm ist sehr benutzerfreundlich und es sind keine tiefen IT-Kenntnisse zur Planerstellung notwendig. Falls es Probleme mit einer Sicherung gibt, erhält man sehr gutes Feedback und Reports. So lassen sich die Fehler schnell beheben.“

Der Einsatz der webbasierten Lösung gestaltet sich flexibel. Die Bedienung des User Interface ist übersichtlich und intuitiv. Die Dashboards können individuell angepasst werden. Der Systemadministrator sieht über eine Oberfläche alle Maschinen ein und weist diesen Richtlinien (einzeln, global oder gruppenbezogen) zu. Zusätzlich kann er den Acronis Management Server (AMS) auf einer beliebigen Windows-Maschine installieren.

Acronis garantiert die vollständige und laufende Sicherung von Daten und Infrastruktur von über 20 Plattformen, egal ob diese virtuell oder physisch vorliegen oder von Applikationen, Mobilgeräten, Endpoint oder der Cloud stammen. Die Daten werden unabhängig von Größe und Speicherort gesichert und können bei wachsenden Datenmengen einfach skaliert werden.

Easy-to-use

Alle Arten von Data Protection-Aufgaben können in einem Workflow mithilfe einer zentralen Management-Konsole und einer einheitlichen Benutzeroberfläche über die Hybrid-Cloud-Architektur einfach verwaltet werden. Somit ist es möglich, Back-ups für jede Art von Storage herzustellen und beliebige Daten einfach und bei minimalen Ausfallzeiten wiederherzustellen.

Acronis Cyber Backup Advanced 12.5 ist schnell und einfach zu aktivieren: sobald alle Einstellungen erfolgt sind, laufen diese automatisch, selbstständig und verlässlich. „Es ist keine Wartung notwendig, was uns viel Zeit erspart. Sollte doch einmal ein Fehler auftreten, erhalte ich eine E-Mail, die mich bereits darüber informiert, wie dringlich das Problem ist.“ erzählt Suppaner. Sicherungen können beliebig oft erstellt werden, da sie die Performance der Systeme nicht beeinflussen.

Suppaner hat eine komplette Sicherung der SQL-Server-Datenbank erfolgreich durchgeführt: „Das Back-up in die Cloud funktioniert ebenfalls einwandfrei. Man muss nur auf eine gute Internetverbindung achten und bei der Freigabe der richtigen Ports aufmerksam sein. Es hat alles wunderbar funktioniert.“

Die Security-Software besticht durch die Einbindung unterschiedlicher Tools, wie Microsoft-Exchange-Server (E-Mail-Accounts), SQL, Sharepoint, Active Directory, SAP Hana. Bei der Verwendung der Windows-Umgebung treten große Vorteile zu tage, wie etwa die Hinterlegung der Windows-Benutzer. Benutzergruppen werden dabei ebenfalls übernommen, sowie verschiedene Berechtigungen hinterlegt. Administratoren können sich remote mit dem Programm verbinden und Berechtigungen für andere Niederlassungen vergeben.

Eine Kombination der modernsten Technologien, wie künstliche Intelligenz, maschinelles Lernen und vom Benutzer konfigurierbare Filterlisten ermöglichen proaktiven Schutz (Acronis Active Protection) vor nicht autorisierten Änderungen oder Verschlüsselungen durch Ransomware-Angriffe.

Fleißig, selbstständig, wartungsfrei

Acronis ist leicht einzubinden und das Wiederherstellen eines Back-ups ist angenehm einfach: alle Back-ups werden in einem Übersichtsordner aufgelistet. Nach dem Datum sortiert, wird gewählt, ob alle, eine volle VM oder nur einzelne Dateien wiederhergestellt werden sollen. Durch die volle Verfügbarkeit über die Daten gibt es keine Ausfallzeiten. Acronis Instant Restore ermöglicht die Verwaltung der Wiederherstellungszeiten und verkürzt Prozessunterbrechungen auf Sekunden dank runVM-Technologie.

Sicherheit steht an erster Stelle

Acronis verschlüsselt die Back-ups automatisch. Zusätzlich können sie mit einem Passwort oder einer Blockchain-Beglaubigung (Notarization) abgesichert werden. Dies verhindert die Verfälschung von Freigabe und Sicherstellung des Back-ups durch betrügerische Software.

Der Mann mit dem silbernen Koffer

Viele Unternehmen setzen noch immer die Bandsicherung ein. Dabei kommt der „Mann mit dem silbernen Koffer“ in regelmäßigen Abständen ins Büro, um die Sicherungsbänder auszutauschen und anschließend sicher zu verwahren. Bei Lösungen wie jener von Acronis, entfällt der Wechsel der Bänder und die Ablage und Aufbewahrung durch eine externe Tresorfirma. Die Kostenersparnis und Flexibilität erhöhen sich dadurch deutlich. Außerdem kann Acronis Cyber Backup Advanced 12.5 sofort eingesetzt werden.

Die Acronis Cloud ist nach den jeweiligen Anforderungen skalierbar und kann traditionell ab 500 GB jährlich gemietet werden. Auf dem Ingram Micro Cloud Marketplace können Speicherpläne sowohl mit monatlicher Berechnung ab 100 GB bezogen als auch als so genannter „Pay-as-you-go“-Service wahlweise genutzt werden. Bei diesem Service wird am Ende des Rechnungszyklus der genaue Speicherplatzbedarf in Rechnung gestellt, der genutzt wurde. Außerdem ist es möglich, die Daten in der Cloud zu komprimieren, wodurch weniger Speicherplatz verbraucht wird. Die Kosten sind somit deutlich geringer und die Funktionalität höher, verglichen mit anderen Lösungen.

Unser Fazit

In vielen Fällen implementieren mittelgroße Unternehmen traditionelle Data Protection-Plattformen der Enterprise-Klasse. Anbieter traditioneller Plattformen behaupten meist, Hybrid-Umgebungen mit einer einzigen Lösung sichern zu können, jedoch bringt dieser Ansatz insbesondere für KMUs oft einige Probleme mit sich: Eine traditionelle Plattform stellt einen Single-Point-of-Failure (SPoF) dar, weil hier ein zentraler Server verschiedene Betriebssysteme, Hypervisor, Applikationen, Dateien etc. sichert. Fällt dieser Server aus, betrifft das auch alle Back-up-Aktionen. Bei einem Disaster Recovery muss zuerst der Back-up-Server installiert und konfiguriert werden, bevor der Produktivbetrieb wiederhergestellt werden kann. Das erhöht die Zeitspanne bis zur Wiederherstellung. Traditionelle Plattformen sind daher nicht der beste Ansatz, um verschiedene Einzelkomponenten bzw. -aufgaben zu sichern, weil hier versucht wird, für jeden alles zu sein. Für die meisten KMUs ist eine traditionelle Plattform üblicherweise zu kostenintensiv. So verursacht bereits die Anschaffung signifikante Vorabkosten für Lizenz, spezielle Hardware und Netzwerkkomponenten des zentralen Kernsystems.

Die Wartungskosten können ebenfalls hoch sein, kritischer sind jedoch meist versteckte Kosten:

  • Der Zeitaufwand für den Systemadministrator zur Verwaltung des komplexen zentralen Kernsystems (Hardware, Netzwerk etc.)
  • Der Zeit- und Schulungsaufwand für Einarbeitung und Zertifizierung
  • Die höheren Kosten für qualifizierte IT-Mitarbeiter zur Back-up-Betreuung
  • Die Kosten für Produktionsausfall durch längere Ausfallszeiten, verursacht von der Komplexität traditioneller Plattformen v.a. beim Disaster Recovery

Acronis Cyber Backup Advanced 12.5 bietet uns eine umfassende und benutzerfreundliche Absicherung. Die Vorteile liegen klar auf der Hand: Die User Experience ist sehr gut, die Lösung ist einfach zu bedienen und kann problemlos skaliert werden. Die Flexibilität und Preisgestaltung sind ebenfalls große Vorteile.

Acronis ist ein führender Hersteller einfach bedienbarer Back-up-, Recovery- und Security-Lösungen für physische, virtuelle und Cloud-Umgebungen. Unternehmen jeder Größenordnung sowie Privatanwender schützen mit der patentierten DiskImaging-Technologie ihre digitalen Systeme und geschäftskritischen Informationen. Mit der Disaster-Recovery-, Deployment und Migrations-Software von Acronis werden digitale Informationen zuverlässig abgesichert, eine hohe Verfügbarkeit und Geschäftskontinuität von Unternehmensdaten sowie der IT-Infrastruktur gewährleistet und Ausfallzeiten minimiert. Acronis Software wird in mehr als 90 Ländern vertrieben und ist in 14 Sprachen verfügbar.

Sie haben Fragen oder möchten mehr erfahren?

Bitte wenden Sie sich an Markus Schaub, Business Unit Manager Cyber Security & Data Center Software, telefonisch unter +43 1 408 15 43 - 351 oder per E-Mail.