Fujitsu > Wartungsverlängerung

Wartungsverlängerung

Fujitsu bietet ihnen die Möglichkeit, ihr Fujitsu PRIMERGY, ETERNUS oder Datacenter Produkt über die klar definierte Service Laufzeit von 5 Jahren hinaus zu verlängern. Die maximale Laufzeit für eine Wartungsverlängerung, ist vom Ende des Produkt Supports ( EOSL ) abhängig.
Den Produkt Support können Sie Anhand der Serien Nummer, unter folgenden Link abfragen:

http://www.fujitsu.com/at/support/index.html

 

Folgende Punkte sollten Sie bei ihrer Anfrage beachten:

  • Fujitsu geht davon aus, dass die Systeme keine akuten Störungen aufweisen. Und in einem betriebsbereiten Zustand sind.
  • Im Fall, dass Systeme aktuell Schäden aufweisen, sind diese vom Kunden beheben zu lassen. Die Kosten dafür würden gesondert in Rechnung gestellt.
  • Wartungslücken zwischen Standard Garantie und Wartungsverlängerung sind nicht zulässig. Sollte bereits eine Wartungslücke bestehen, wird für die Wiederaufnahme der Wartung (Reinstatement) eine Reinstatement Fee von € 120 excl. Ust zusätzlich zum Wartungsentgelt zur Verrechnung gebracht.
  • Wenn die Wartungslücke mehr als 12 Monate beträgt, behält sich Fujitsu vor, die betreffenden Systeme nur nach erfolgreicher technischer Überprüfung vor Ort (diese ist vom Kunden gesondert zu beauftragen und zu bezahlen!), unter Vertrag zu nehmen oder aber gänzlich von einer weiteren Wartungsvereinbarung Abstand zu nehmen.
  • Eine Wartungsverlängerung kann max. 6 Monate vor Ablauf der Garantiezeit angefragt werden.
  • Da es sich bei einer Wartungsverlängerung um ein individuelles Angebot handelt, ist z.B.: auch ein Wechsel vom derzeitigen Servicelevel möglich.
  • Eine Wartungsverlängerung beginnt mit Ablauf der ursprünglichen Garantie bzw. Serviceleistung
  • Die Verrechnung seitens Fujitsu / Ingram Micro erfolgt erst mit Vertragsstart der Wartungsverlängerung.
  • Einmalzahlung im Voraus für die gesamte Laufzeit
Resellerinformationen:
 

 
Kundeninformationen:
 

 
Produkt(e):
 

 

Service-Levels

Erklärungen

Vor-Ort-Service mit Antrittszeit (AZ)
Die Antrittszeit bezeichnet die Zeit, in der ein Techniker in der Regel innerhalb der vereinbarten Servicezeit inkl. Ersatzteil Vor-Ort ist. Die Entstörung dauert an, bis die IT Infrastruktur wieder einsatzbereit ist bzw. bis ein angemessener Fortschritt bei der Problemlösung erzielt wurde. Die Arbeit kann zeitweilig eingestellt werden, wenn zusätzliche Teile oder Ressourcen erforderlich sind, wird aber wieder aufgenommen, sobald diese verfügbar sind, und ruht außerhalb der vereinbarten Servicezeit.

Vor-Ort-Service mit Wiederherstellzeit (WHZ)
Wiederherstellzeit ist die Zeit, in der ein Techniker in der Regel innerhalb der vereinbarten Servicezeit die Betriebsbereitschaft der Hardware bei diagnostizierten Hardware Störungen wiederherstellt.

 

Gültigkeitsbereiche

  • Vor-Ort Service 2 Werktage Antrittszeit (AZ) 9x5, gilt in ausgewählten Ländern in Europa, Afrika, Naher Osten und Indien
  • Vor-Ort Service 4 Stunden Antrittszeit (AZ) 24x7 Leistungserbringung im Land des Erwerbs
  • Vor-Ort Service 4 Stunden Antrittszeit (AZ) 9x5 Leistungserbringung im Land des Erwerbs
  • Vor-Ort Service 4 Stunden Wiederherstellzeit (WHZ) 24x7 Leistungserbringung im Land des Erwerbs
  • Vor-Ort Service NBD Antrittszeit (AZ) 9x5 , gilt in ausgewählten Ländern in Europa, Afrika, Naher Osten und Indien
  • Vor-Ort Service NBD Wiederherstellzeit (WHZ) 9x5 Leistungserbringung im Land des Erwerbs

 

Sie haben noch Fragen?

Dann wenden Sie sich bitte an die entsprechenden Produktmanager bei Ingram Micro:

 

Michael Hirschbrich
Product Manager Volume Vendor Management
Tel: +43 1 408 15 43 - 374
Mobil: +43 699 15 777 405
Mail: michael.hirschbrich@ingrammicro.com

 

Karl Kaiser
Product Manager Advanced Solutions
Tel: +43 1 408 15 43 - 406
Mobil: +43 699 15 777 408
Mail: karl.kaiser@ingrammicro.com